Die Teeling Brennerei in Dublin ist eine sehr...

Teeling

Die Teeling Brennerei in Dublin ist eine sehr junge Brennerei, die erst im Jahre 2015 gegründet wurde. Gleichzeitig ist sie aber auch eine sehr alte Brennerei, da Walter Teeling bereits im Jahre 1782 eine Brennerei in einer Straße mit dem klangvollen Namen Marrowbone Lane in Dublin gründete. Die Markknochen Straße in Dublin war damals Teil des goldenen irischen Whiskey-Dreiecks und lag ganz in der Nähe von der damals weltgrößten Whiskey-Brennerei in der Thomas Street. Die letzte der ursprünglichen insgesamt bis zu 37 Dublin Destillerien schloss ihre Tore allerdings bereits im Jahre 1976, so dass die neue Teeling Brennerei erst nach fast 40 Jahren die große Whiskey-Tradition von Dublin wiederbelebte.

Die Gründer der neuen Teeling Brennerei, die Gebrüder Jack und Stephen Teeling, sind gleichzeitig auch Nachfahren eben dieses Walter Teeling der schon Ende des 18. Jahrhunderts seinen Whiskey in Dublin destillierte. Der Vater der Brüder ist ebenfalls verantwortlich für die Gründung einer Whiskeybrennerei im irischen Cooley, die heute zum Beam Suntory Konzern gehört. Seit vielen Generationen ist die Geschichte der Familie also eng mit der Geschichte des irischen Whiskeys verbunden. Das Symbol des Teeling Whiskeys ist das eines Phoenix, der aus einer Brennblase emporsteigt, und damit sinnbildlich für die Teeling Brennerei. Trotz ihres vor nicht allzu langer Zeit erfolgten Markteintritts war die Teeling Brennerei bereits bei einigen internationalen Whiskey-Wettbewerben erfolgreich, wie zum Beispiel im Jahre 2016 mit der Auszeichnung als Bester Irischer Single Malt ohne Altersangabe und Bester Irischer Single Grain bei den Word Whiskies Awards.

Bereits im Jahre 2016 beschäftigte die neue Teeling Brennerei am Market Square in Dublin 55 Mitarbeiter und exportierte ihren Whiskey in 44 Länder. In der Regel enthält Teeling Whiskey 46 Volumenprozent Alkohol, es gibt aber auch eine nicht kühlfiltrierte Teeling Brabazon Abfüllung mit 49,5 Volumenprozent Alkohol und einen Teeling Irish Poitin Spirit of Dublin mit 52,5 % Alkoholanteil. Poitin ist dabei ein althergebrachter klarer irischer Schnaps, der traditionell in kleinen Brennblasen, englisch „pots“ auf dem Lande fern von jeglicher Regulation gebrannt wurde. Poitin ist die irische Verkleinerungsform für das irische Wort „pota“ für Brennblase, zudem ist das irische Wort „póit“ gleichbedeutend mit dem deutschen Wort „Kater“ oder dem englischen „Hangover“. Die Qualität des irischen Poitin war sehr stark abhängig vom jeweiligen Hersteller, der den Poitin aus Getreide, Molke, Zuckerrüben, Melasse oder Kartoffenl brannte.

Während die Brennerei Teeling erst im Jahre 2015 ihre Produktion aufnahm, starteten die Gebrüder Teeling ihre Whiskeymarke bereits im Jahre 2012 mit Whiskey, der noch aus der Produktion ihres Vaters in der Cooley Brennerei stammte, bevor diese an den Beam Suntory Konzern verkauft wurde. So ist es auch zu erklären, dass neben den neueren „no age statement“-Whiskeys von Teeling auch noch einige ältere Abfüllungen von Teeling auf dem internationalen Markt zu finden sind. In der neuen Teeling Brennerei in Dublin gab es für die Gründer die Chance, alle Schritte der Whiskeyherstellung selbst zu kontrollieren. Das Verständnis als erste neue Brennerei in Dublin seit 125 Jahren und der damit bedingte Wille zur Innovation drückt sich auch in einer Fassreifung aus, die über die traditionelle Verwendung von ehemaligen Bourbon- und Sherry-Fässern hinausgeht.

So wird der Teeling Small Batch mit einem Finish in ehemaligen Rum-Fässern ausgebaut, der Teeling Single Grain aus ungemälztem Getreide wurde in kalifornischen Rotweinfässern gereift und der Teeling Single Malt ist eine Mischung aus Teeling Malts, die in fünf verschiedenen Fasstypen gereift wurden, die zuvor entweder Sherry, Portwein, Madeira, Weißen Burgunder oder Cabernet Sauvignon enthielten. Innovationen werden auch in den Bereichen der Getreiderezeptur, wo neben der gemälzten Gerste für die Single Malts auch mit anderen Zutaten für den Poitin oder Single Grain experimentiert wird, und bei der Fermentation und der Destillation für die Zubereitung einzigartiger Whiskeys angestrebt. Der ausbalancierte und lebhafte Geschmack des Teeling Single Malts nach Zitrus, getrockneten Früchten, Vanille und Gewürznelken, die süsslichen, vanilligen Rumnoten mit Eichenholzaroma beim Teeling Small Batch sowie die insgesamt leichten, leckeren Geschmacksprofile der Teeling Whiskey haben jedenfalls in Rekordzeit dafür gesorgt, dass der Teeling fast schon kein Geheimtipp mehr ist. 

Herkunft des Teeling Whiskeys: Irland, Dublin, Market Square