BerlinBottle News


Unser interner Blog mit Eindrücken und Impressionen aus unserem Alltag

Neuer Beitrag vom


22. September 2020

ARDBEGs neuester Streich

Ihr wollt ihn, wir haben ihn.

Vor wenigen Tagen kam das zweite Batch des 19-jährigen Ardbeg Traigh Bhan auf den Markt.

Einer der wenigen Ardbeg's, der mit einem Alter versehen ist.

Die Auflage ist streng limitiert und sehr exklusiv.

Ein wahrer Sammler-Schatz also. ;-)

Jede Abfüllung hat einen eigenen Batch Code.

Wir sind sehr glücklich, noch ein paar Flaschen für euch auf Lager zu haben.

Diese könnt ihr ganz einfach hier auf unserer Homepage bestellen und euch schmecken lassen.

Neuer Beitrag vom


18. September 2020

Wir suchen Dich


BerlinBottle sucht Verstärkung

Hast Du Lust in einem tollen Team dafür zu sorgen, dass unsere Kunden Ihre Pakete pünktlich erhalten? Wareneingänge können von Dir geprüft und verräumt werden? Du interessierst Dich für Schnaps und wolltest schon immer mal etwas tiefer in diesen Bereich eintauchen?

Wir bieten Dir ein junges, nettes und dynamisches Team in einer entspannten und offenen Arbeitsatmosphäre. Wir zahlen ehrliches Gehalt und beuten Dich nicht aus.

Wir suchen Dich als Vollzeitkraft / 40h pro Woche.

Interessant? Dann melde Dich bei uns:

  • Ansprechpartner: Josse Joppich
  • email: josse@berlinbottle.de 
  • Telefon: 030 814 86 280



Neuer Beitrag vom


11./12. September 2020

Schnapsaffen on Tour auf dem Whiskyherbst

Was gibt es Schöneres als großartige Treffen und den Austausch unter Gleichgesinnten? Genau, nicht viel. Das dachten wir Schnapsaffen uns auch und würden euch gern regelmäßig „mitnehmen“, wenn wir ein wenig unterwegs sind und unser Wissen rund um die Welt der Spirituosen mit anderen teilen und sogar noch erweitern. :)

So haben wir am vergangenen Wochenende dem 21. Whiskyherbst einen Besuch abgestattet.

Wer hätte noch vor ein paar Wochen gedacht, dass ein Event wie dieses unter den derzeitigen Bedingungen stattfinden kann?

Und was sollen wir sagen? Es war wirklich ein Fest. Wenn auch natürlich kleiner und reduzierter als in den vergangenen Jahren, hatte es dennoch sehr viel Flair und die vielen interessanten Gespräche blieben nicht aus.


Dass die guten Tropfen aus Taiwan und Japan immer mehr Fahrt in der Whiskywelt aufnehmen, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr.

So sind nun auch Namen wie Nikka, Suntory, Akashi und Kavalan breit auf der Messe vertreten und werden vom Publikum herzlichst angenommen.

Sogar einige der beliebten Masterclass Tastings konnten unter den geltenden Hygienebestimmungen stattfinden.

Insgesamt war die Stimmung grandios und das wunderbare Wetter war dann das letzte Tüpfelchen auf dem „i“.

Jetzt heißt es wieder ein Jahr warten bis zum nächsten Wiedersehen in der Malzfabrik in Tempelhof.

Slàinte mhath!