ELG Spirits

In der im Jahre 2009 gegründeten Brennerei Stone Grange Destilleri werden heute vom Meisterbrenner Henrik Elsner unter der Marke Elg hauptsächlich Gins hergestellt, es ist aber auch noch Absinth und Wodka im Programm. Zu der Brennerei gehören ausgedehnte Ländereien, die sich bis zum Esromsee erstrecken, sowie ein eigener Weinberg. In dieser schönen Umgebung in der Nähe von Fredensborg wird bei der Herstellung außergewöhnlicher Spirituosen nichts dem Zufall überlassen. Der Meisterbrenner Henrik Elsner ist Chemiker mit Schwerpunkt im Bereich bioorganischer Chemie und verfügt vor Ort über ein Hightechlabor mit Gaschromatographem zur präzisen Kontrolle seiner Spirituosen.

Der Name der Marke „Elg“ bedeutet im Deutschen „Elch“ und bezieht sich auf den Spitznamen des Meisterbrenners, was dem Gin somit auch gleich eine persönlich zugängliche Note verleiht. Inzwischen stellt die Brennerei mit einem handgefertigten Kupferkolonnen-Destillationsapparat aus Deutschland sechs verschiedene Gins her, die allesamt auf den gleichen drei Grundbotanicals basieren. Wilder Wacholder aus Mazedonien vereint sich mit Koriandersamen aus der Ukraine und Bulgaren und mit Karotten, die Ende Juli auf der dänischen Insel Fünen geerntet werden. Die Karotten als besonderes Botanical der Elg-Gins werden innerhalb von 24 Stunden destilliert, um eine charakteristisch frische Karottennote zu erhalten.

Während Wacholder und Koriander ganz klassisch in der Ginherstellung verwendet werden, bietet sich die verwandte Karotte, die wie der Koriander aus der Pflanzenfamilie der Doldenblütler stammt, aufgrund der für einige Anteile des typischen Karottengeschmacks verantwortlichen enthaltenen ätherischen Öle als Botanical für den Gin an. So wird zum Beispiel auch zur Verwendung in der Aromatherapie Karottenöl aus Karottensamen gewonnen. Aufgrund des hohen Gehalts an ätherischen Ölen aus dem Wacholder und den anderen Botanicals, werden die Elg Gins auch mit einem recht hohen Alkoholgehalt abgefüllt, da die Öle nicht in Wasser löslich sind. Dies kann auch zu einer leicht milchigen Trübung führen, wenn zu den Gins Wasser oder andere Füller zugegeben werden.

Die einzelnen Botanicals für die Elg Gins werden getrennt voneinander destilliert und anschließend für die besonderen Eigenschaften der verschiedenen Gins zusammengefügt, wobei eine aus Weizen hergestellte Alkoholbasis zum Einsatz kommt. Der entstehende, sogenannte Compound-Gin von Elg kann in einigen Fällen zusätzlich noch Mazerate, also Auszüge ohne Destillation, von Wacholderbeeren und schwarzen Karotten enthalten, während die Destillation gerade bei Koriandersamen einige unerwünschte Geschmacksnoten entfernt. Wie es sich für einen Naturwissenschaftler gehört, werden die unterschiedlichen Gins von Elg in der Regel ganz nüchtern nach der Reihenfolge ihrer Entstehung mit No 1, No2 etc. benannt.

Mit seiner Konzentration auf eine Reduktion auf einig wenige wichtige Botanicals folgt die kleine Stone Grange Destilleri unter Leitung von Henrik Elsner klassisch geradlinigem, dänischem Design, was zu eigenständigen und unverwechselbaren Gins mit einer erstaunlich passenden Eingliederung der Karotte in die Welt der Gins führt. Die nummerierten Gins ergeben sich nur aus einer unterschiedlichen Verarbeitung der drei Grundbotanicals und zeigen die Variation, die man mit verschiedenen Herstellungsverfahren aus denselben Zutaten herausholen kann. Durch die Karotte mit einem nordischen Tatsch bieten die Gins von Elg gelungene Abwechslung und eine präzise Balance.

Herkunft der Elg Gins: Dänemark, Nähe von Fredensborg

46,3% vol.
0.5L
Elg Gin -No 2 500ml 46,3% Vol.

39,99 €*

(79,98 € * / 1 Liter)

*Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

57,2% vol.
0.5L
Elg Gin -No 3 500ml 57,2% Vol.

31,18 €*

(62,36 € * / 1 Liter)

*Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten